Public Sector & Government

BSI-Lagebericht zeigt zunehmende Bedrohung der Cybersicherheit

Der aktuelle Lagebericht des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zeigt die zunehmende Bedrohung durch Schadprogramme.

Insbesondere die mit der Pandemie verbundene Zunahme des mobilen Arbeitens hatte Folgen.

BSI: Zunahme von Cyberangriffen und Schadsoftware

Die BSI-Grafik zeigt beindruckende und in anderer Sichtweise dramatische Zahlen. Mit rund einer halben Million neuer Schadprogramm-Varianten pro Tag (!) war das der höchste je gemessene Wert:

Quelle: BSI (24.10.2021)

Arne Schönbohm, Präsident des BSI, betont im Video, dass trotz der geringen Digitalisierung des Lebensalltages, Cyberangriffe zunehmen:

Pandemie, mobiles Arbeiten und Cyberrisiken:

Nach wie vor eine wichtige Rolle spielt der Faktor „Mensch“ als Einfallstor für Angriffe. Die Unsicherheit und Überforderung durch die COVID-19-Pandemie, der reale und empfundene Zeitdruck sowie die gesellschaftliche und mediale Dominanz des bestimmenden Themas wurden im Berichtszeitraum von Angreifern ausgenutzt, um Opfer durch Phishing-Angriffe und andere Betrugsformen zur Herausgabe sensibler Informationen oder personenbezogener Daten zu bewegen. Daten-Leaks, Cyber-Angriffe auf Videokonferenzen, schlecht abgesicherte VPN-Server oder der Einsatz privater IT im beruflichen Kontext führten zudem ebenso zu Sicherheitsvorfällen wie langfristig und mit großem Aufwand geplante Angriffe auf einzeln ausgewählte, herausgehobene Ziele.

BSI, Kapitel Gefährdungen der Cyber-Sicherheit durch die COVID-19-Pandemie, Seite 38

Mehr zum Lagebericht unter www.bsi.bund.de.

IT- und Digitalisierungswissen erhöhen

Wir sehen hierin die Bestätigung, dass Deutschland mehr in die Ausbildung von Digitalisierungs- und IT-Fachkräften investieren muss. Es gilt schnellere Wege für Abschlüsse zu entwickeln, genauso wie Karrierepfaden zwischen Öffentlichem Dienst, Wissenschaft und Privatwirtschaft zu öffnen (siehe Interview Prof. Helge Nuhn).

Digitalisierung ist Teil der strategischen Sicherheit Deutschlands. Daher ist eine enge Verzahnung und ein Verstehen zwischen den relevanten Akteuren dringender denn je.

Daneben bedarf es einer gesamtgesellschaftlichen Bildungsoffensive, um die Bürger für Cyberrisiken in ihrem eigenen Umfeld zu sensibilisieren.


Über Cyforwards:
Die Cyforwards GmbH bietet eine integrierte Beratung in den Themenschwerpunkten Executive Search und People & Organizational Development. Sie besetzt Führungs- und Fachpositionen überwiegend in der IT-Managementberatung. Der Fokus liegt auf den Branchen Public Sector & Government, Transportation & Mobility sowie Healthcare. Als Transformationsberater und -begleiter unterstützt Cyforwards Individuen und Organisationen, ihre Ziele zu erreichen und Potenziale zu entfalten. Benjamin Wittekind gründete das Unternehmen 2018 in München.  

Sie haben Interesse mehr über Jobs in diesem Sektor zu erfahren? Spechen Sie uns gerne an.

Bild: Pixabay